Technische Rahmenbedingungen

ProfitSystem integriert sich auf zahlreichen Platt- formen und Geräten dank vieler Schnittstellen perfekt in bestehende Anwendungsumgebungen. Hier erhalten Sie Auskunft über grundlegende technische Anforderungen und die wichtigsten Funktionen und Module.

Client System

 
  Mindestens Empfohlen Plattformen
Microsoft Windows Windows 7
Intel Core (od. vergleichbar)
2 GB Hauptspeicher
50 GB Datenspeicher
Windows 10
Intel i5 (od. vergleichbar)
4 GB Hauptspeicher
50 GB Datenspeicher
Desktop
Notebook
Tablet
Smartphone
Google Android Version 5.0 (Lollipop)
Dual Core ab 1.5 GHz
1 GB Hauptspeicher
3 GB Datenspeicher
Version 8 (Oreo)
Quad Core 1.8 GHz
3 GB Hauptspeicher
3 GB Datenspeicher
Tablet
Smartphone
Apple iOS Version 11
iPhone 6/6s
iPad (4. Generation)
iPhone 8

Tablet
Smartphone

Terminal Server

Microsoft, Citrix

   
Netzwerk

TCP/ IP über LAN, WLAN, UMTS,
VPN-Zugriff über das Internet
mit SSL-Verschlüsselung

   

 


Server-Systeme

Server-Ausstattung je nach Benutzeranzahl und Nutzungsumfang

  ProfitSystem

ProfitSystem und Datenbank

Filialserver

Proxy / DMZ-Server

Aufgaben Zentrale Funktionen der ProfitSystem-Installation
Datenaustausch
Systemintegration
Zentrale Funktionen der ProfitSystem-Installation
Datenaustausch
Systemintegration
Datenbankserver
Teile der zentralen Funktionen
Datenaustausch mit dem
zentralen Server Datenbankserver

Zugriff auf die
ProfitSystem-Installation
über einen DMZ-Server

Betriebssystem

Microsoft
Windows
Server ab 2008

Microsoft
Windows
Server ab 2008

Microsoft
Windows
Server ab 2008

Microsoft
Windows
Server ab 2008

Prozessor

Intel Xeon 4 Kerne oder vergleichbar

Intel Xeon 8 Kerne oder vergleichbar

Intel Xeon 4 Kerne oder vergleichbar

Intel Xeon oder vergleichbar

Hauptspeicher

4 GB

16 GB

8 GB

2 GB

Speicherplatz

200 GB

300 GB

100 GB

5 GB

Virtualisierbar

Ja

Ja Ja Ja

 

Datenbank-Systeme

Microsoft SQLServer ab 2008
PostgreSQL ab Version 9.3 (auch als integrierte Datenplattform verfügbar)
Oracle ab 10
Der Offlinemodus ist mit einer dezentralen Datenbank + Datenaustauschsystem möglich.

 

Anwendungsintegration

ERP-Schnittstellen
ProfitSystem lässt sich prinzipiell mit jedem ERP verbinden – häufig nachgefragt sind u. a. SAP, INTEGRA, OSBrau, OSGetränke, drink.3000, DOGAS / 400, Navision, BSI, CSB, Branchware, L5000 und iScala.

Weitere Anbindungen
EDI, CTI (TAPI auf Server und/oder Client), E-Mail (SMTP, MAPI), Faxversand (Interfax, ferrariFax), Microsoft Exchange / Exchange Online, Microsoft Office 365, Lotus Domino, GEDAT, GetPort, Dokumentenarchive (Easy Archive u. ä.)

NeinJa

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.